By Ada Beil (auth.)

Show description

Read or Download Inhalt und Wandel der Idee der Mütterlichkeit PDF

Best german_7 books

Entwicklungen der Arzthaftpflichtversicherung

Der Gesamtaufwand einer Haftpflichtversicherung für einen einstandspflichtigen medizinischen Schadensfall kann sich mittlerweile leicht auf mehrere Millionen Euro belaufen. Nach Angaben der Arzthaftpflichtversicherer übersteigen die Schadensaufwendungen die Prämieneinnahmen deutlich. Die stark gestiegenen Kosten für Personenschäden und die Sorge um weiterhin überproportional zunehmende Belastungen waren für führende Arzthaftpflichtversicherer Anlass, erhebliche Anpassungen der Versicherungsprämien vorzunehmen.

Statistik: Eine verständliche Einführung

Dieses Lehrbuch der statistischen Datenanalyse wurde speziell für Einführungskurse konzipiert und richtet sich an alle, die eine leicht verständliche Einführung in die sozialwissenschaftliche Statistik suchen. Es bezieht sich auf das Feld der Erziehungs- und Sozialwissenschaften und behandelt den Stoff nicht als inhaltsunabhängiges mathematisches Wissen.

Extra info for Inhalt und Wandel der Idee der Mütterlichkeit

Sample text

Diese »Hormonetheorie« ist heute von bedeutenden Medizinern bereits fallen gelassen worden, und man bekennt hinsichtlich dieser Dinge allgemein, daß dieser Betrachtungsweg nicht zum Ziele führte, sondern als unrichtig erkannt ist 1). Etwas Neues hatte man bisher nicht an ihre Stelle zu setzen. Hier steht jedenfalls auch mit ihren Forschungsergebnissen unter Anerkennung von der psychophysischen Neutralität des Menschen die Individualpsychologie mit ihren Analysen vom Wesen der Konversion (des Überganges geistiger Vorgänge in körperliche und umgekehrt), und sie hat zeigen und erklären können, daß diese Tatsächlichkeiten sich ebenfalls - unabhängig vom Geschlecht - unter dem kausalfinalen Prozeß der Einheitsstruktur der Persönlichkeit vollziehen und nicht durch Hormone bedingt sind.

Ihr Eintreten für die Frauenbewegung aber war »voll sicheren, vornehmen Vertrauens auf die unfehlbar wirkende I) Lebenserinnerungen von Helene Lange. Berlin Verlag, Berlin. 1921. F. A. Herbig, 3* Macht der kulturellen Kräfte der Frau, die sie helfen wollte zu befreien. Als Kaiser Friedrichs Gemahlin - wußten die Zeitungen zu sagen - wird sie in die Weltgeschichte eingehen. Der Weltgeschichte, die aus Fürstengalerien mit Schlachtenbildern im Hintergrund besteht, wird sie nichts bedeuten. « . Wie nun - so fragen wir angesichts zweier sich widersprechender Berichte - bei denen im Falle des Buches von E.

Bei jenen Männern nun setzte in solchen Fällen mangels besseren Wissens jener sogenannte unbewußte Vorgang des Seelenlebens ein, den wir an seinen S y m p tom e n erkennen können, und der in unendlich vielfältigen Formen die historische Geschichte der Menschheit bis auf den heutigen Tag durchzieht, über deren gesetzmäßigen Verlauf uns vor allem die Individualpsychologie hat Aufschluß verschaffen können. Es ist bezeichnend für J ean J acques Rousseau, welcher die Gleichberechtigung und Gemeinschaft der Menschen predigte und in ihr die höchste Betätigungsform sah, daß er unter der fiktiven Konstruktion eines übermäßigen Sexualtriebes seine eigene Ehegemeinschaft immer wieder durchbrach, die Gemeinschaft mit seinen Kindern als Last empfand, sie dem Findelhaus übergab, angeblich weil er sie nicht seinen »Idealen« entsprechend erziehen könne.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 23 votes