By Fritz Haber

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Aus Leben und Beruf: Aufsätƶe · Reden · Vorträge PDF

Similar german_7 books

Entwicklungen der Arzthaftpflichtversicherung

Der Gesamtaufwand einer Haftpflichtversicherung für einen einstandspflichtigen medizinischen Schadensfall kann sich mittlerweile leicht auf mehrere Millionen Euro belaufen. Nach Angaben der Arzthaftpflichtversicherer übersteigen die Schadensaufwendungen die Prämieneinnahmen deutlich. Die stark gestiegenen Kosten für Personenschäden und die Sorge um weiterhin überproportional zunehmende Belastungen waren für führende Arzthaftpflichtversicherer Anlass, erhebliche Anpassungen der Versicherungsprämien vorzunehmen.

Statistik: Eine verständliche Einführung

Dieses Lehrbuch der statistischen Datenanalyse wurde speziell für Einführungskurse konzipiert und richtet sich an alle, die eine leicht verständliche Einführung in die sozialwissenschaftliche Statistik suchen. Es bezieht sich auf das Feld der Erziehungs- und Sozialwissenschaften und behandelt den Stoff nicht als inhaltsunabhängiges mathematisches Wissen.

Extra resources for Aus Leben und Beruf: Aufsätƶe · Reden · Vorträge

Example text

1m einzeinen aber sehen wir den Zuwachs der wirtschaftlichen Kraft in den Ietzten zehn statistisch erfaBten Jahren an der Verdoppelung des Bankkapitais und der Verfiinffachung der Bankeiniagen, an der Steigerung der Lebensversicherungsbetrlige auf mehr ais das Dreifache und der Guthaben bei den Postsparkassen auf das Fiinffache. Wir sehen den Ubergang zu modernen Arbeitsformen in der Vermehrung der Zahl der mit Maschinenkraft arbeitenden Fabriken auf das Achtfache und in der Zunahme des industriellen Kohienverbrauches, der von I9I2-I92I von 6,6 auf I4,9 Millionen Tonnen gewachsen ist.

32 Festrede zum 50. -Liter. Vereins Breslau. Ich glaube, die Mehrzahl seiner Mitglieder bestand in den alten Tagen regelmaBig aus Medizinem und Naturwissenschaftlem, aber eine ansehnliche Minderheit von Theologen und Juristen, von Philologen und Kunsthistorikem gab ihm das besondere Geprage. Er war immer literarisch, aber kaum eines seiner Mitglieder war ein Literat. Wir erlebten mit ehrfiirchtiger Begeisterung die ewigen Dinge, die die Kultur einer Zeit ausmachen; aber wenn die Jugend in uns dichtete und hier und da ein Diamant unter den geschliffenen Kieseln aufblitzte, so waren wir kritisch genug, urn uns nicht fur gottbegnadete Sanger zu halten.

Vergebens riittelt der Gefangene mit unbewehrten Handen an den Ketten. Der Rost der Zeit allein zernagt einmal das Eisen, das ihn halt. DaB er nicht demiitig und gebrochen, sondern mit hellem Auge in jener Stunde zu seinem angeborenen Platz zuriickkehrt, dankt er dem geistigen Leben, das keine Fessel halt. Wer ausharret, wird gekront, sagt die Bibel! Ihr aber seid nochmals bedankt fiir Treue und fiir Hilfe! Festrede, gehalten beim ftinfzigjahrigen Stiftungsfest des AkademischLiterarischen Vereins im Festsaal der Universitat Breslau am 10.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 47 votes