By Carsten Zelle (auth.), Carsten Zelle (eds.)

Die Allgemeine Literaturwissenschaft ist ein von Natur aus labiles Fach zwischen den Nationalphilologen, den Feldern traditioneller Literaturphilosophie bzw. Ästhetik und den neuen Medienwissenschaften. Die Beiträge renommierter Fachvertreter konturieren Geschichte, Stand und Perspektiven der Allgemeinen Literaturwissenschaft im deutschsprachigen Raum und Nordamerika, profilieren ihre Stellung zwischen Sozial-, Kunst-, Medien- und Kulturwissenschaften und präsentieren verschiedene Modelle. Der Band wendet sich an Studierende und Lehrende der verschiedenen Literaturwissenschaften sowie der Komparatistik.

Show description

Read or Download Allgemeine Literaturwissenschaft: Konturen und Profile im Pluralismus PDF

Best german_7 books

Entwicklungen der Arzthaftpflichtversicherung

Der Gesamtaufwand einer Haftpflichtversicherung für einen einstandspflichtigen medizinischen Schadensfall kann sich mittlerweile leicht auf mehrere Millionen Euro belaufen. Nach Angaben der Arzthaftpflichtversicherer übersteigen die Schadensaufwendungen die Prämieneinnahmen deutlich. Die stark gestiegenen Kosten für Personenschäden und die Sorge um weiterhin überproportional zunehmende Belastungen waren für führende Arzthaftpflichtversicherer Anlass, erhebliche Anpassungen der Versicherungsprämien vorzunehmen.

Statistik: Eine verständliche Einführung

Dieses Lehrbuch der statistischen Datenanalyse wurde speziell für Einführungskurse konzipiert und richtet sich an alle, die eine leicht verständliche Einführung in die sozialwissenschaftliche Statistik suchen. Es bezieht sich auf das Feld der Erziehungs- und Sozialwissenschaften und behandelt den Stoff nicht als inhaltsunabhängiges mathematisches Wissen.

Additional info for Allgemeine Literaturwissenschaft: Konturen und Profile im Pluralismus

Example text

Grell: "La querelle homerique" (= Anm. 55),25. 57 48 Carsten Zelle neuen Gewichteverteilung, die sich nicht erst mit Winckelmann vollzieht, sondern sich in der Ideenschmiede der 'Querelle' anbahnt, wird die römische Zivilisation zur ersten Etappe der Moderne. In der 'Querelle' zeichnet sich die Dichotomie zwischen der 'schönen Natur' eines zivilisatorisch polierten Vernunftbegriffs und den wilden, archaischen, aber poetischen Sitten eines gelungenen Zeitalters ab. Auf diese Vorgabe läßt sich die literaturgesellschaftliche Entwicklung im deutschsprachigen Raum zurückbeziehen.

Henry H. H. Remak: "The Impact ofNationalism and Cosmopolitism on Comparative Literature trom the 1880's to the Post World War II Period". In: Proceedings ofthe Fourth Congress ofthe International Comparative Literature Association. Den Haag 1966, 391; zit. Wellek: "Name und Wesen der vergleichenden Literaturwissenschaft" (= Anm. 16),20. Vgl. Dieter Lamping: ,,50 Jahre Komparatistik in Mainz". In: Compass. Mainzer Hefte for Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft 1 (1996), 59-66. ' Zur Geschichte des komparatistischen literaturwissenschaftlichen Denkens in Deutschland 1848-1933".

Bd. Ir. Die Formenwelt. Stuttgart 1972. Der Abschnitt 'Fonnen wissenschaftlicher Literatur' (278-321) dient Sengle als Nachweis, "daß auch die Literaturgeschichte fur die wissenschaftliche Literatur zuständig ist und in ihr einen gemeinsamen Forschungsbereich von Literatur- und Wissenschaftsgeschichte erkennen sollte. Wenn die Wissenschaftsgeschichte, die so wichtig wie die Geschichte der Künste ist, nicht vernachlässigt würde, hätte man gewiß die Notwendigkeit einer solchen Zusammenarbeit längst erkannt.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 40 votes