By Friedrich Glum (auth.), Max Planck (eds.)

Show description

Read Online or Download 25 Jahre Kaiser Wilhelm=Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften: Erster Band: Handbuch PDF

Similar german_7 books

Entwicklungen der Arzthaftpflichtversicherung

Der Gesamtaufwand einer Haftpflichtversicherung für einen einstandspflichtigen medizinischen Schadensfall kann sich mittlerweile leicht auf mehrere Millionen Euro belaufen. Nach Angaben der Arzthaftpflichtversicherer übersteigen die Schadensaufwendungen die Prämieneinnahmen deutlich. Die stark gestiegenen Kosten für Personenschäden und die Sorge um weiterhin überproportional zunehmende Belastungen waren für führende Arzthaftpflichtversicherer Anlass, erhebliche Anpassungen der Versicherungsprämien vorzunehmen.

Statistik: Eine verständliche Einführung

Dieses Lehrbuch der statistischen Datenanalyse wurde speziell für Einführungskurse konzipiert und richtet sich an alle, die eine leicht verständliche Einführung in die sozialwissenschaftliche Statistik suchen. Es bezieht sich auf das Feld der Erziehungs- und Sozialwissenschaften und behandelt den Stoff nicht als inhaltsunabhängiges mathematisches Wissen.

Extra info for 25 Jahre Kaiser Wilhelm=Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften: Erster Band: Handbuch

Example text

Wie sie diesel be auszuuben hat, dies zu bestimmen kann ihr selbst uberlassen werden. ishsensKchaft\C er orpostitut Vertreter der wissenschaftlichen Technik, der Gottinger Gesellschaft rationen. der Wissenschaften sowie hervorragende Fachgelehrte der ubrigen Hochschulen in den Beirat zu berufen sein. Diese naturwissenschaftlichen Forschungsinstitute sind in Dahlem Dahlem. ZU begrunden. Dort besitzt der Fiskus noch bedeutende Grundstiicke; dort befinden sich schon mehrere wissenschaftliche Institute - so der Botanische Garten, das Pharmakologische Institut, die Biologische Reichsanstalt und das Koniglich PreuBische Materialpriifungsamt -, und es treffen auch sonst aIle Bedingungen zusammen, welche die Entwicklung der Institute an dieser Stelle begunstigen.

Urn so bewunderungswiirdiger ist sein prophetischer Blick, der vorauseilend bereits eine ganze Gruppe von solchen Forschungsinstituten in das Auge gefaBt hat. 2. heutlge Wie ist nun die Entwicklung fortgeschritten 1 Die Akademien und Der Zustand. Universitaten haben ein Jahrhundert lang im Geiste HUMBOLDTs gearbeitet und es wird ihnen bezeugt, daB sie den Aufgaben wesentlich entsprochen haben, die ihnen gesteUt waren. Die technischen Hochschulen traten ihnen fUr die hochgesteigerten naturwissenschaftlich-technischen Aufgaben zur Seite und sind in den Grundziigen nach dem Muster der Universitaten organisiert worden.

T'l ' an d as A .. Sehwinden. e In WlC eI en b ereIts us Iand a b geb en mussen. Schon teilt sich dieses BewuBtsein weiteren Kreisen mit. " Schon loben ergraute deutsche Forscher ihr Alter, weil sie nicht mehr genotigt sind, fiir die Zukunft zu sorgen und mit den ungleichen Waffen in den wissenschaftlichen Wettstreit gehen zu miissen. Wodurch iet diese ernste Lage herbeigefiihrt? Diese Frage nach allen Seiten hier zu erortern, wiirde zu weit fiihren. 1minsR~itkutten d dritter Faktor in der wissenschaftlichen Gesamtanstalt vorschwebten, hat in uc san.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 24 votes